+436507863438 stoegerf@gmx.net    Walfischgasse 6, 1010 Wien

Der richtige Schlagzeug Aufbau in 6 Schritten

Der richtige Schlagzeug Aufbau in 6 Schritten

Ein wichtiges Schlagwort beim Schlagzeug Aufbau ist Ergonomie. Ein ergonomischer Schlagzeug Aufbau ermöglicht uns, dass wir uns weniger anstrengen müssen, keine Fehlhaltungen entwickeln und möglichst locker ohne Verspannungen das Instrument spielen können. Und eine lockere, effiziente Technik trägt auch dazu bei ein besseres Timing und einen besseren Sound am Schlagzeug zu entwickeln.
Leider sehe ich immer wieder auch bei Schlagzeugern, welche schon länger spielen, dass deren Schlagzeug absolut nicht auf deren individuelle Körpergröße optimal eingestellt ist.
Gerade der Aufbau und die Konfiguration eines Schlagzeugs ist sehr individuell und richtet sich auch nach der gespielten Musikrichtung (zum Beispiel die Anzahl, Größe und Höhe der Trommeln und Becken). Um einen ergonomischen Setaufbau umzusetzen verwende ich immer die gleiche Vorgehensweise. Die folgenden 6 Schritte sollten dir helfen dein Schlagzeug optimal an deine Körpergröße angepasst aufzubauen.

 

1. Die richtige Sitzhöhe am Schlagzeug

Setze dich aufrecht auf den Hocker! Versuche deine Füße V-förmig symmetrisch zu positionieren! Als nächstes hebst du deine Fersen. Stelle nun die Höhe das Hockers so ein, dass deine Oberschenkel bei angehobenen Fersen leicht abwärts bis maximal parallel zum Boden ausgerichtet sind. Zeigen deine Oberschenkel aufwärts sitzt du eindeutig zu niedrig. Dies kann auf Dauer unter anderem zu Rückenproblemen führen. Eine höhere Sitzposition ist kein Problem. Viele Jazzschlagzeuger sitzen meist ein wenig höher, letztendlich liegt dies aber am persönlichen Geschmack und man sollte damit experimentieren.

Sitzposition

Symmetrische V-förmige Position der Beine.

Sitzposition

Leicht abwärts gerichtete Oberschenkel bei gleichzeitig angehobenen Fersen. Beim gleichzeitigen Spiel mit den Sticks auf der Snare und den Füßen wird so sichergestellt, dass sich dabei die Hände und Füße nicht berühren.

2. Snare Drum Position

Als nächstes stelle ich die Position der Snaredrum ein. Die Snaredrum sollte genau vor deiner Körpermitte stehen. Nimm nun die Schlagzeugsticks in deine Hände und gehe in die Grundhaltung. Lass dabei deine Arme und Schultern hängen und vermeide jegliche Anspannung. Die Höhe der Snare Drum sollte so gewählt werden, dass in dieser Grundhaltung deine Unterarme ungefähr parallel zum Boden ausgerichtet sind.

Die Spitzen der Sticks sollten sich dabei in der Mitte der Trommel befinden. Befinden sich die Sticks über oder unter der Mitte des Trommelfells bei gleichzeitig locker hängenden Armen, sitzt du entweder zu nahe oder zu weit weg von der Trommel. Im Matched Grip ist die Snare Drum leicht zum Körper geneigt.

Falls du im Traditional Grip spielst sollte die Trommel unbedingt leicht abwärts in Richtung der linken Hand gerichtet sein. Der Traditional Grip kommt aus einer Zeit in der die Snare Drum hauptsächlich in der Militärmusik verwendet wurde. Die Trommel wurde dabei mit einem Gurt getragen, was zur Folge hatte, dass sie sich in einer seitwärts geneigten Position befand.

Im Matched Grip befände sich die linke Hand beim Spielen ständig in einer unangenehmen Position. Die Lösung war der Traditional Grip bei dem sich die linke Hand unter dem Stick befindet und die seitlich geneigte Trommel trotzdem mit locker, hängenden Schultern gespielt werden kann.

Grundhaltung Snare Drum

Grundhaltung im Matched Grip. Die Unterarme sollten sich dabei ungefähr parallel zum Boden befinden. Sind sie aufwärts gerichtet, ist die Snare Drum zu hoch eingestellt.

Grundhaltung Snare Drum

Grundhaltung im Matched Grip aus der Vogelperspektive.

3. Position der Pedale

Nachdem die Sitzhöhe und die Snare Drum Position richtig eingestellt wurde widmen wir uns nun der Bassdrum und der HiHat. Die Pedale und die Bassdrum müssen unbedingt auf einem Teppich stehen damit während dem Spielen nichts wegrutscht. Andernfalls ruiniert ihr euch auch den Boden!

Zur Wiederholung: Sitze aufrecht auf dem Hocker! Die Snare Drum steht mittig vor dir während sich bei locker hängenden Schultern die Spitzen der Sticks in der Mitte der Trommel befinden. Deine Füße befinden sich in V-förmig symmetrischer Position.

Genau in dieser V-förmigen Position sollten sich die Pedale der Bassdrum und der HiHat befinden. Achte vor allem darauf dass du nicht zu nahe vor der Bassdrum und HiHat sitzt. Die Bassdrum darf dabei auf der Vorderseite nicht den Boden berühren! Beachte auch dass die unten im ersten Bild eingezeichneten Winkel mindestens 90 Grad betragen.

Falls du ein Doppelpedal für die Bassdrum verwendest, positioniere das linke Bassdrumpedal rechts neben dem HiHat Pedal. Die HiHat muss dabei ein wenig nach links ausweichen.

Sitzposition Beine

Beachte dass die eingezeichneten Winkel im Bild mindestens 90 Grad betragen. Andernfalls ist die Sitzhöhe zu niedrig bzw. sitzt du zu nahe an der Bassdrum!

Pedalposition

Symmetrische V-förmige Position der Beine.

Pedalposition

Korrekte V-förmige Position der Pedale.

Doublebassdrum Pedal

Bei der Verwendung eines Doublebassdrum Pedals muss die Hihat etwas weiter links stehen.

Bassdrum

Die Bassdrum darf auf der Vorderseite nicht den Boden berühren. Mit den Bassdrumfüßen lässt sich die Höhe der Bassdrum einstellen.

4. Position der HiHat

Du befindest dich wieder in der Grundhaltung in aufrechter Sitzposition vor der Snare Drum. Nun gibst du die rechte Hand über die Linke sodass wenn du von oben herab auf deine Hände blickst, die Sticks ein Kreuz bilden. Die folgenden Bilder sollten helfen die richtige Stellung der Hände zu finden. Nicht jeder Schlagzeuger verwendet hier die exakt gleiche Position! Es hängt auch sehr vom individuellen Körperbau und der Spielweise ab, welche Positionen am besten funktionieren.
Die Höhe der HiHat sollte so gewählt werden, dass man genügend Platz hat um mit der linken Hand einen soliden Backbeat auf der Snare spielen zu können. Bei sehr lauter Spielweise kann man die HiHat etwas höher geben um mehr Platz für die linke Hand zu schaffen.

Viele Rockschlagzeuger haben die Hihat eher höher eingestellt während Jazzschlagzeuger grundsätzlich die HiHat tiefer positionieren. Alle Open-handed Spieler können die HiHat ebenfalls niedriger positionieren. Den Abstand zwischen den beiden HiHat-Becken stelle ich persönlich auf ca. 3 cm ein.

Grundhaltung Snare Drum

Grundhaltung im Matched Grip

Snare Drum HiHat Position

Die rechte Hand spielt die HiHat bei gekreuzten Sticks. Die rechte Hand soll sich dabei nicht über dem linken Stick befinden.

HiHat

Bei geöffneter HiHat verwende ich persönlich einen Abstand der Becken von ca. 3 cm.

5. Position der Toms

 
Als nächstes widmen wir uns den Toms. Ein Standard-Drumset besteht aus zwei bis vier Toms. Wieder ausgehend von der Grundhaltung auf der Snare positionieren wir nun die Hände über der Snare, wo das kleinste Tom hängen sollte. Ich persönlich habe die Hängetoms leicht schräg zu mir geneigt. Es gibt auch Schlagzeuger, welche die Toms ganz flach positionieren. Am besten immer wieder mal mit verschiedenen Winkeln experimentieren!

Die Toms sollten dabei immer leicht erreichbar sein ohne dass man beim Spielen auf die Spannreifen schlägt. Nachdem das 1. Tom richtig montiert ist drehst du dich mit dem Körper in der Grundhaltung nach rechts. Das 2. Tom befindet sich rechts neben der 1. Tom. Die Spitzen der Sticks zeigen in der Grundhaltung automatisch über die Mitte des Fells ohne dass ich die Arme weiter ausstrecken muss. Das 3. Tom steht parallel rechts neben der Snare. Die Entfernung zum Körper sollte wieder so gewählt werden, dass wenn man sich mit dem Körper nach rechts in Richtung Tom 3 bewegt die Sticks in der Grundhaltung direkt über die Mitte des Trommelfells zeigen.
Das 4. Tom befindet sich rechts neben dem 3. Tom. Auch hier gilt wieder die gleiche Vorgehensweise.

Tom 1

Schlagzeug Aufbau Tom 1

Tom 2

Schlagzeug Aufbau Tom 2

Tom 3

Schlagzeug Aufbau Tom 3

6. Position der Becken

Der letzte Schritt beim Aufbau des Drumsets beschäftigt sich mit den Becken. Ich beginne dabei mit dem Ride Becken. Das Ride Becken positioniere ich so, dass es so weit von mir entfernt ist, dass ich die Beckenglocke mit der Schulter des Sticks noch leicht erreichen kann.

Das Ride Becken hängt leicht schräg zu mir geneigt über dem 2. und 3. Tom. Die Höhe stelle ich dabei so ein, dass ich das Becken mit locker hängenden Schultern spielen kann. Dabei sollte auch das Crashen des Beckens noch möglich sein, ohne dass das Becken die Toms berührt.
Zum Schluss befestige ich die Crash Becken. Die Höhe der Crash Becken richten sich auch nach der gespielten Musikrichtung. Im Jazz befinden sich die Crash Becken sehr tief nahe an den Toms, während sie bei Rockmusik oft viel höher positioniert werden.

Für Anfänger ist es vor allem wichtig, dass die Crash Becken leicht zum Spieler hin geneigt mit der Kante der Sticks anspielbar sind. Die Crash Becken sollten dabei leicht erreichbar sein und beim Spielen der Toms nicht im Weg stehen.

Ride Becken

Das Ride Becken sollte mit der rechten Hand leicht erreichbar sein. Die Höhe des Beckens sollte so gewählt werden, dass man es noch mit der Schulter des Sticks Crashen kann, ohne dass es dabei die Toms berührt.

Beckenglocke

Achte beim Ride Becken auf eine gute Erreichbarkeit der Beckenglocke.

Ride Becken

Das Ride Becken kann auch ein wenig über den Toms hängen.

Linkes Crash Becken

Linkes Crash Becken

Rechtes Crash Becken

Rechtes Crash Becken

Schlagzeugaufbau

Das Schlagzeug ist nun perfekt auf deine Körpergröße eingestellt. Alle Trommeln und Becken sollten nun leicht erreichbar sein.

Nicht jeder Schlagzeuger verwendet das gleiche Konzept beim Schlagzeug Aufbau. Man sieht auch immer wieder bekannte Schlagzeuger, welche ihr Schlagzeug aus meiner Sicht nicht ergonomisch perfekt eingestellt haben. Man sollte als Schlagzeuger immer wieder mal mit verschiedenen Aufbauten experimentieren. Die hier von mir beschriebene Vorgehensweise hat meiner Erfahrung als Schlagzeuger immer am besten funktioniert.

Oft kommt es auch vor, dass man bei Live-Auftritten nicht das eigene Schlagzeug verwenden kann. Meistens hat jeder Schlagzeuger seine Snare Drum, ein Bassdrum Pedal und seine Becken mit, welche in einer kurzen Umbaupause getauscht werden. Hierbei sollte man zumindest die Zeit finden die Höhe der Sitzposition, der Snaredrum und der Hihat einzustellen.

Folge mir auf Youtube:

Folge mir auf Instagram:

Folge meinem Blog hier:
WhatsApp chat