+436507863438 stoegerf@gmx.net

Mein Unterrichtskonzept

Mein Proberaum im 1. Bezirk:

Individuelles Konzept

In meiner bisherigen Laufbahn als Schlagzeuglehrer habe ich vor allem gelernt, dass jeder Schüler anders ist. Das heißt jeder hat unterschiedliche Stärken sowie Schwächen und jeder hat auch sein eigenes Lerntempo. Auch der Zugang zum Instrument oder generell zur Musik ist bei vielen Schülern unterschiedlich!

Motivation

Das Wichtigste ist beim Schlagzeug spielen: Es sollte Spaß machen! Ohne Freude beim Spielen gibt es keine Motivation! Ich sehe es als eine meiner Hauptaufgaben als Schlagzeuglehrer die Motivation langfristig zu erhalten und zu fördern. Um dies zu erreichen setze ich gemeinsam mit jedem Schüler Ziele. Durch die Erstellung eines individuellen Unterrichtskonzeptes sowie durch abwechslungsreichen Unterricht versuche ich diese Ziele zu erreichen, ohne den Schüler über- oder unterzufordern.

Musik

Ein wichtiger Teil meines Unterrichtes ist das Spielen mit Musik!
Das ist auch das was am meisten Spaß macht! Deshalb versuche ich sobald wie möglich erste einfache Songs mit den Schülern zu spielen. Dafür verwende ich sogenannte Playalongs (Musikstücke ohne Schlagzeug) zu denen die Schüler mitspielen! Natürlich können immer auch gerne eigene Musikwünsche bzw. Vorlieben geäußert werden! Der musikalische Horizont des Schülers (und auch mein eigener) soll dabei immer erweitert werden.
Und falls du schon in einer Band spielst und Bühnenerfahrung hast, unterstütze ich dich dabei gerne!

Selbstreflexion

In meinem Proberaum können auch Audio-Aufnahmen erstellt werden! Zur Selbstreflexion ist dies immer sehr hilfreich!

Dabei achte ich immer auf 3 Dinge:

– Wie klingt es?

– Wie schaut es aus?

– Wie fühlt es sich an?

Immer wiederkehrende Themen

– Haltung

– Handtechnik, Fusstechnik

– Unabhängigkeit/Koordination

– Grooves & Fills, verschiedene Stilistiken

– Timing, Feeling, Spielen mit Metronom

– Playalongs

– Improvisation

– Sound

– richtiges Üben

Häufige Fragen

Ab welchem Alter macht Schlagzeugunterricht Sinn?

Ich unterrichte Kinder ab ca. 7 Jahren! Für jüngere Kinder macht meistens musikalische Früherziehung mehr Sinn als Instrumentalunterricht! Am besten einfach mal eine kostenlose Schnupperstunde buchen!

Wann findet der Unterricht statt?

Besonders für Anfänger ist eine wöchentliche Unterrichtseinheit am sinnvollsten. Kontaktieren Sie mich einfach für einen Termin! Auf Wunsch findet der Unterricht auch an Ferientagen statt!

Brauche ich ein eigenes Instrument?

Ein eigenes Instrument ist auf jeden Fall empfehlenswert! Am Anfang reicht jedoch auch eine Übungstrommel oder Übungspad (nahezu lautlose Trommel zum Üben) und ein Paar Schlagzeugsticks. Da das Schlagzeug sehr laut sein kann, ist das Spielen abseits eines Proberaums zum Beispiel in einer Wohnung fast nicht möglich!

Für die Lösung dieses Problems gibt es mehrere Möglichkeiten:

– ein elektronisches Schlagzeug

– spezielle dämpfende Felle sowie lautlose Becken (Zildjian L80)

– günstige Proberäume inklusive Instrument speziell zum Üben gemietet

Brauche ich musikalische Vorkenntnisse?

Nein, es sind keine Vorkenntnisse notwendig!

Muss ich Noten lesen können?

Nein, aber ich unterrichte die Grundlagen dafür, da es viele Dinge vereinfacht!
Man kann eine Sprache sprechen ohne Lesen und Schreiben zu können, jedoch ist es schon ganz praktisch wenn man es zumindest grundlegend kann! Genauso ist es mit dem Notenlesen! Und es ist gar nicht so schwer!

Was kostet der Unterricht?

siehe: Preise